Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Studio Hamburg

Das Millionenspiel & Smog



Artikelnummer: 10032902

-> Das Millionenspiel (Deutschland 1970, 95 min., FSK 12): Einen Privatsender lässt eine Menschenjagd veranstalten. Ein Freiwilliger wird von drei...


Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden. Lieferzeit: 4 - 6 Tage
-> Das Millionenspiel (Deutschland 1970, 95 min., FSK 12):
Einen Privatsender lässt eine Menschenjagd veranstalten. Ein Freiwilliger wird von drei Mördern eine Woche lang gejagt. Wer ihn erwischt, bekommt 120.000 Mark. Schafft er es nach sieben Tagen lebend im Studio vor die Kamera, wird er Millionär. Die Kameras sind rund um die Uhr dabei, und die Zuschauer ergötzen sich an dem makaberen Schauspiel. Lange vor Big Brother, Dschungel Camp und den Nachmittags-Talkshows zeigt Menge eindrucksvoll die Folgen der Quotengeilheit und die Scheinheiligkeit mancher Moderatoren.

-> Smog (Deutschland 1973, 86 min., FSK 12):
Im Ruhrgebiet wird durch eine Inversionswetterlage langsam in eine Gaskammer verwandelt. Alten und Kindern geht als ersten die Luft aus, erste Menschen sterben. Auch hier sind die Fernsehkameras vor Ort, in Live-Schalten und Brennpunkt-Sendungen wird das Thema mit Experten diskutiert, jedoch ohne große Anteilnahme oder Nutzwert für die Zuschauer. In SMOG werden die Nachrichtensendungen zu reinen Bauteilen der Erzählung. Der Film als Ganzes hinterfragt den Notfallplan der Behörden jedoch viel härter, als es ein journalistischer Beitrag wohl tun könnte. Einige Politiker und Industrielle waren der Meinung, Menge hätte mit dem Film Panikmache betrieben. Das änderte sich sechs Jahre später, als erstmals in Deutschland im Ruhrgebiet SMOG-Alarm ausgelöst wurde.

Regie:
Tom Toelle; Wolfgang Petersen

Produzent:
Peter Märthesheimer

Darsteller:
Das Millionenspiel:
Jörg Pleva; Dieter Thomas Heck; Friedrich Schütter; Dieter Hallervorden; Theo Fink; Josef Fröhlich; Peter Schulze-Rohr; Annemarie Schradiek; Elisabeth Wiedemann; Andrea Grosske; Brigitte Kortmann; Suzanne Roquette; Theodor Haarmann; Alfred de Mester; Joachim Richert; Alfred Spiske; Hannelore Vorberg; Arnim Basche; Hans Werner Conen; Heribert Faßbender; Ralf Gregan; Hans-Jörg Hack; Peter Kletschke; Gisela Marx; Wolf Dieter Ruppel

Smog:
Marie-Luise Marjan; Wolfgang Grönebaum; Heinz Schacht; Michaela Henner; Hans Schulze; Doris Gallart; Edda Dohrmann-Pastor; Wolff Lindner; Rudolf Jürgen Bartsch; Wilfried Szubries; Konrad Horschik; Alf Pankarter; Jakob Gröblighoff; Jürgen Hilken; C.W. Koch; Hajo Jahn; Hans Werner Conen; Gisela Marx; Werner Sonne; Kurt Gehrhard; Hermann Lause; Tana Schanzara; Egon Hoegen

Musik:
Irmin Schmidt

Drehbuch:
Wolfgang Menge; Robert Sheckley; Tom Toelle; Wolfgang Petersen

Kamera:
Rudolf Holan; Jan Kalis; Jörg-Michael Baldenius

Schnitt:
Marie Anne Gerhardt; Liesgret Schmitt-Klink

Ausstattung:
- 12-seitiges Booklet
- Interview mit Wolfgang Menge
- Audiokommentar Pleva / Hallervorden
- Doku über Geliebtes Ekel
Genre
Spielfilme, Action, TV-Serie, Thriller, Science Fiction
Medium
DVD
Bildformat
1.33:1
Tonspur
Deutsch DD 2.0 Dual Mono
Bildfarbe
Farbe
Bildnorm
SDTV 576i (PAL)
Laufzeit
181
Regionalcode
2
FSK
12
Cut
Nein
Indiziert
N
Produktionsland
Deutschland
Medium Release Land
Deutschland
Label
Studio Hamburg
EAN
4052912473300

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.