Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Sinfonien 4 und 5

Artikelnummer: 10061302

19,00 €
Sofort lieferbar

Für Felix Woyrsch war es neben dem sinfonischen Erbe von Beethoven, Bruckner und Brahms schwer, mit einer eigenen sinfonischen Konzeption hervorzutreten, zumal er keinen Bruch mit der Tradition anstrebte, sondern einen für sich gangbaren Weg suchte, die sinfonische Tradition des 19. Jahrhunderts auf eine persönliche Art und Weise fortzuführen.

Aber unsere zwei bisher erschienenen CDs mit Symphonien des Komponisten machen klar, dass er in eine Gruppe von Generationskollegen, wie Richard Wetz, Wilhelm Berger, Felix Weingartner und Paul Juon gehört, die die klassisch-romantische Tradition auf eine persönliche Art und Weise vorsichtig weiterentwickelten und damit z. B. die Gattungsgeschichte der Symphonie um wichtige Nuancen bereicherten. Bei annähernd gleicher zeitlicher Ausdehnung ist die vierte Symphonie im Gegensatz zu seiner dritten auf knapperen melodischen Gedanken aufgebaut, die nicht selten scharfe Kontraste auf engem Raum erzeugen.

Sie ist ein Werk der abrupten Umschwünge und unvorhergesehenen Wendungen. In seiner Fünften geht Woyrsch durchaus den in seinen früheren Symphonien eingeschlagenen Weg weiter, nur präsentiert er seine Gedanken hier in außergewöhnlich konzentrierter Form. Er verlangt eine fast ebenso große Orchesterbesetzung wie in der vorangegangenen, doch sind ihre Ausmaße deutlich kompakter. „Und wieder geht etwas Überzeugendes von dieser Musik aus…“ (klassik-heute)

Genre
Sinfon. Musik
Indiziert
N
Label
jpc-Schallplatten Versandhandelsges. mbH / Georgsmarienhütte
EAN
0761203506323

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.